Alleinerziehende
Frauen und Männer

Patchworkfamilien

Patchworkfamilien haben die gleichen Aufgaben, die Erstfamilien haben und darüber hinaus auch noch weitere Herausforderungen:

  • Mitglieder von Patchworkfamilien leben in verschiedenen Familienzusammenhängen, Vater, Mutter, Freund, Freundin, Opas, Omas, Stiefgeschwister, Halbgeschwister. So ist es wichtig zu lernen in und mit diesen unterschiedlichen Konstellationen in der Familie umzugehen.

  • Die Elternbeziehung besteht schon länger, als die neue Paarbeziehung und die verschiedenen Loyalitäten brauchen Raum und Zeit.

  • Deine Kinder - meine Kinder -unsere Kinder. Wer hat wann welche Aufgaben?

  • Die Paarbeziehung ist beendet, die Elternaufgaben bleiben aber bestehen und somit auch der Kontakt zum ehemaligen Partner / Partnerin.

Die Entwicklung eines neuen Familienverbandes braucht Zeit und geschieht nicht von alleine, sondern bedarf einzelner Schritte. An diesem Wochenende werden wir uns mit den Schritten beschäftigen und gemeinsam nach Wegen suchen, wie diese Herausforderungen angegangen werden können.
Gleichzeitig ist Gelegenheit zum Austausch mit den anderen Teilnehmern, welche Lösungsschritte jede / jeder schon gefunden hat, bzw. welche Ideen vorhanden sind.

Kinderbetreuung: Dagmar Grallath
Zu Ihrer Erleichterung bekommen die Kinder am Freitag ein kleines, gemeinsames Abendbrot.

 

Datum
Fr, 29.06.2018 von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Sa, 30.06.2018 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort
Haus Dorothee
St.-Michael-Str. 88
81671 München

Leitung

Renate Liebl,

Kosten
15.00 €

Anmeldung
auch telefonisch unter 089 2137-1236 bis zum 19.06.2018
→ Online-Anmeldung


Erzbischöfliches Ordinariat München - Fachbereich Alleinerziehende
Telefon 089 2137-1236 | sehlert@eomuc.de | www.alleinerziehende-programm.de